Liebe Gemeindeglieder, als vor einigen Monaten unser Kirchturm eingerüstet wurde, hat so mancher nach dem Grund gefragt. Grund war die Sanierung der Aussichtsplattform und des oberen Turmteils. Im Zuge dieser Arbeiten sollte das Turmdach, die „Zwiebel“ mit Ihrem Dachreiter außen und vor allem innen, zunächst nur optisch auf seinen Erhaltungszustand geprüft werden.

Leider zeigte dieser erste Einblick schon eine erhebliche Zerstörung der tragenden Holzkonstruktion durch vermutlich langjährigen Schädlingsbefall und Feuchtigkeit.

Ein Gutachten muss nun klären ob die Standsicherheit noch gewährleistet ist. Zur Zeit wird geprüft, ob sich die Dachkonstruktion bis zur endgültigen Sanierung provisorisch stabilisieren lässt. Es ist noch völlig offen, ob ein Neubau des Turmdaches oder ein Austausch wesentlicher Teile erforderlich sind; in jedem Fall sind erhebliche Sanierungsmaßnahmen nötig.

Wegen dieser Situation, und der noch auszuführenden provisorischen Maßnahmen, fand sogar der Weihnachtsmarkt dieses Jahr ausnahmsweise auf dem Rathausmarkt statt. Ich hoffe, dass es den Fachleuten gelingen wird, dieses „Wahrzeichen“ der Kirchengemeinde Bebra zu stabilisieren und dass eine rasche, hoffentlich nicht allzu umfangreiche und vor allem nicht zu teure Sanierung, den Kirchturm im nächsten Jahr wieder in einen einwandfreien Zustand versetzt. Persönlich würde ich mich freuen, Ihnen schon im nächsten Gemeindebrief konkretes zur endgültigen Sanierung mitteilen zu können.
Bis dahin werde ich unseren Kirchturm dann und wann in ein kleines Gebet einschließen und mit Ihnen auf einen glücklichen und nicht dramatischen Ausgang hoffen.

Mit den besten Wünschen
Jörg Stenpin Vorsitzender des Kirchenvorstandes

Sanierung des Kirchturms

Fotoalbum

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.