Auferstehungskirche

Die von weit her mit ihrem markanten Turm sichtbare „Auferstehungskirche“ ist der vorläufige Schlusspunkt einer Baugeschichte, die vermutlich über 1000 Jahre zurückreicht.
Am 4. Dezember 1944 wurde sie bei einem Bombenangriff getroffen und fast vollständig zerstört. Dank vieler Spenden aus der Bevölkerung konnte die Kirche größer als vorher wieder aufgebaut und als erste in Hessen bereits Ostern 1949 unter dem Namen „Auferstehungskirche“ eingeweiht werden.

Eine Inschrift am Turmeingang erinnert an diese Ereignisse:
„Gottes Zorn ließ mich in Trümmern gehen – Gottes Gnade wieder auferstehen“.

Außen am Turm wachen die 4 Evangelisten. Den Altarraum schmücken biblische Darstellungen, die in die Gegenwart übertragen und in Kasein – (Fresko) – Technik ausgeführt wurden von Hermann Beressem.
Sie wollen ausdrücken, dass Christus auch heute noch lebt und unter uns wirkt, heute geboren ist und heute verraten, gekreuzigt und unter uns auferstanden ist.

Lindenplatz
36179 Bebra
www.auferstehungskirche-bebra.de
täglich geöffnet von 10-16 Uhr
Eintritt frei

Auferstehungskirche

Bebra aktuelles

0

Neues vom Turm

Es ist jetzt fast vier Jahre her, dass die Spitze des Turms in den Kirchgarten gesetzt wurde. Nach langem Warten und intensiven Planungen passiert jetzt endlich auch etwas Sichtbares. Die Firma Pfeiffer aus Berlstedt in Thüringen wurde mit der Durchführ

0

Kirchenvorstandswahl

Die Kirchenvorstandswahl rückt immer näher. Im Juni liegen einige für die Wahl wichtige Termine: So können alle Gemeindeglieder vom 23. bis 30. Juni zu den Öffnungszeiten im Gemeindebüro prüfen, ob sie ins Wählerverzeichnis eingetragen sind. Auße

0

Pfarrstellenanpassung

Schon wieder werden Pfarrstellen gekürzt. Das habe ich nach dem Bericht in der Zeitung oft gehört. – Und ja, es stimmt! In den nächsten Jahren werden im zum 01. Januar 2020 gebildeten Kirchenkreis Hersfeld-Rotenburg 5,75 von 41,75 Pfarrstellen ab

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.