Liebe Gemeindeglieder!

Es geht wieder was und das auch ab sofort. So könnte man die Meldungen des Landes Hessen zu den Gottesdiensten lesen. Und ja, unter Auflagen dürften wir in unseren Kirchen seit 1. Mai wieder Gottesdienste feiern. Seit Montag liegen uns als Kirchengemeinde auch die Bestimmungen vor, die die Landeskirche für das Feiern von Gottesdiensten erlassen hat.

Was es uns schwer macht, ist die Umsetzung dieser Bestimmungen. Wir als Kirchenvorstände müssen beraten, wie wir die Hygienevorschriften und die Abstandsregeln einhalten können. Dazu findet am Dienstag eine Videokonferenz des KV in Bebra statt, die Kirchenvorstände von Asmushausen, Braunhausen und Rautenhausen beraten am Donnerstag.

Die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes und das Verbot zu singen werden unsere Gottesdienste vorerst auch stark verändern.

Zunächst bleiben unsere Angebote wie der „Gottesdienst to go“ und die Videoandachten des Kirchenkreises auf YouTube erhalten. Das wird auch so sein, wenn wir langsam wieder mit Gottesdiensten in der Kirche beginnen. Wir wissen, dass andere Glaubensgemeinschaften andere Regelungen getroffen haben und bedauern das. Die Vermeidung von Infektionen mit dem Corona-Virus halten wir immer noch für sehr wichtig und möchten namentlich die stark gefährdeten Gemeindeglieder schützen. Hier ist Verzicht auch eine Form von Nächstenliebe. Denn insbesondere beim Singen entstehen viele Tröpfchen, die zu Ansteckungen führen können.

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns telefonisch (Birgit Conradi, 2317) eine Rückmeldung geben könnten, ob sie unter den Bedingungen, die uns die Corona-Pandemie auferlegt, an einem Gottesdienst in der Kirche teilnehmen würden. Gerne können sie sich auch melden, wenn sie den „Gottesdienst to go“ eingeworfen bekommen möchten.

Herzliche Grüße

Die Kirchenvorstände

Heiko Kehm

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.